Zurück zur Startseite

Willkommen auf unserer Homepage

Schön, dass Sie uns gefunden haben. Sie wollen mehr erfahren über die Diskussionen im Kreistag, über aktuelle Themen? Sie wollen wissen, was DIE LINKE im Kreis Merzig-Wadern bewirkt? Wann und wo wir uns treffen? Wo DIE LINKE feiert? Welche Menschen sich für Änderungen einsetzen? Auf unseren Seiten werden Sie bestimmt fündig.

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen Elmar Seiwart und Dagmar Ensch-Engel

PS: Sind Sie noch kein Mitglied? Dann wird es aber Zeit!

 

Landesregierung verantwortlich für Schließung von Krankenhäusern und mangelhafte Notfallversorgung

Marilyn Heib, Direktkandidatin der Linken für die Bundestagswahl im Wahlkreis Saarlouis und Mitglied der Bürgerinitiative für die Nordsaarlandklinik stellt im Zuge der Diskussion um die Krankenhausschließung in Wadern klar: „Allen Beteuerungen zum Trotze ist allein die Landesregierung und nicht der Träger, die Marienhaus GmbH, für eine Schließung verantwortlich“, so Heib. „Geschlossen wird ein Krankenhaus erst, wenn die Landesregierung dieses aus dem Krankenhausbedarfsplan streicht. So lange muss das Krankenhaus vom Kreis aufrecht erhalten bleiben“.

Gleichzeitig zweifelt Heib die behauptete Unwirtschaftlichkeit des Krankenhauses an: „Die Marienhaus GmbH hatte 2014 noch Gewinne in Höhe von 450.000 Euro in ihren Krankenhäusern zu verzeichnen und in 2015 ist es auf einmal ein Verlust in Höhe von 6,4 Millionen Euro. Dass Wadern davon mehrere Millionen Verlust bewirken soll, ist unlogisch, Nachweise dafür liegen bis heute nicht vor. Hier muss die Landesregierung den Träger auch endlich zu Transparenz auffordern!“

Mit der Schließung des Krankenhauses wird eine riesige Fläche im Saarland nicht mehr versorgt und es kommt es zu Fahrtzeiten von über 30 Minuten zur nächsten Klinik. „Dabei darf eine Zeitspanne von 20 Minuten Fahrtzeit bis zur OP in Notfällen nicht überschritten werden, was für Gebärende in der Region leider heute schon der Fall ist. Eine wie vorgeschlagene 24-Stunden Ambulanz kann diese lebensgefährdende Versorgungslücke nicht schließen. Die Landesregierung muss für die Bürger des Nordsaarlandes eine faire und sichere Lösung schaffen“ so Heib abschließend.

 

In eigener Sache

Liebe Freunde und Genoss*innen.

Seit einigen Tagen erreichen uns Beschwerden, dass zumindest zwei Personen u.a. in Facebook zur Kontaktaufnahme (telefonisch, schriftlich oder persönlich) mit ihnen aufrufen. Dabei wird durch Wortwahl und inhaltliche Formulierungen der Eindruck erweckt, dass diese Aufrufe im Namen des Kreisverbandes DIE LINKE. Merzig-Wadern und/oder von Ortsverbänden im Kreisverband Merzig-Wadern -so des Ortsverbandes DIE LINKE. Merzig - geschehen.

Es bleibt festzustellen, dass diese Personen weder von einem Orts- und erst recht nicht vom Kreisverband beauftragt wurden, geschweige denn dazu befugt sind, dies zu tun.

Beide Personen gehören nachweislich keinem Vorstand einer gewählten Gliederung unser Partei auf Orts- oder Kreisverbandsebene an. Es besteht keine Beauftragung der beiden Personen von einem Vorstand unserer Partei mit solch einer Werbung, die zur direkten Kontaktaufnahme, unter Umgehung der normalen Parteistrukturen, aufruft.

Der Kreisverband distanziert sich ausdrücklich von, wie auch immer gearteten, politischen Aussagen oder Aktivitäten dieser Personen und verweist darauf, dass jede Kontaktaufnahme datenschutzrechtlich nicht abgedeckt ist. Der Kreisverband DIE LINKE. Merzig-Wadern kennt keine Parallelstrukturen zu den ordentlich gewählten Verbänden gem. Satzung unserer Partei. Die Ansprechpartner im Kreis sind somit ausschließlich die gewählten Vorstandsmitglieder und die gewählten Vorsitzenden vor Ort.

Für den Kreisverband Merzig-Wadern somit:

Elmar Seiwert, Mühlenbachtr. 34a - 66701 Beckingen, Tel.: 06835/4279 - Mobil: 0172/6810446, E-Mail: elmar.seiwert@t-online.de

und

Dagmar Ensch-Engel, d.ensch-engel@landtag-saar.de

Für den Ortsverband Merzig sowie alle anderen Ortsverbände kann man die tatsächlichen Ansprechpartner*innen vor Ort bei dem Kreisgeschäftsführer Reinhold Engel - reinholdengel@web.de - erfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Der Kreisvorstand

 

Gegenwind: Waldwanderung im Wadgasser Wald

Mehr als 150 Menschen und 35 Hunde nahmen am Sonntag, 5. Februar 2017 an einer geführten Waldwanderung teil, um ihren Protest zu zeigen gegen die geplanten Windräder im Wadgasser Wald. Mit dabei: die Kreisvorsitzende der LINKEN, die Landtagsabgeordnete Dagmar Ensch-Engel mit ihrem Mann Reinhold Engel sowie mit Landesgeschäftsführer Dr. Andreas Neumann. Weitere Fotos HIER:

Warnstreik bei Motus Headliner

Wir unterstützen die Forderungen der IG Metall und waren beim Warnstreik als einzige Partei vor Ort bei den Beschäftigten von Motus Headliner in Überherrn. Die Gewerkschafter bezeichneten das Arbeitgeber-Angebot als eine Frechheit. Wir finden das auch und zeigten Präsenz vor Ort. Gute Arbeit = gute Löhne und nichts anderes! Mehr Fotos HIER:

 

Pressemitteilungen unserer Landtagsfraktion
Oskar Lafontaine fordert Siemens auf, das Reparaturzentrum in St. Ingbert nicht zu schließen. Die Belegschaft habe gute Arbeit geleistet, der Betrieb wurde mehrfach ausgezeichnet und sei wichtig für die saarländische Wirtschaft. „Bei einem konstanten Erlös von durchschnittlich 6,5 Millionen Euro und einer Umsatzrendite von 8,5 Prozent ist dieses...
„Nachdem jahrelang gebetsmühlenartig behauptet wurde, das Saarland hätte ein Überangebot an Krankenhausbetten, ist nun klar: Es fehlen mindestens 300 Betten im Land. Das ist auch ein Schlag ins Gesicht der Regierungen der letzten Jahre, denn die demografische Entwicklung, die als Begründung für den steigenden Bedarf angeführt wird, ist seit langem...
Nachdem im Gebiet der Evangelischen Kirche der Pfalz fünf weitere Glocken aus der NS-Zeit mit problematischen Inschriften „registriert worden“ sind, darunter auch in Homburg, fordert der Abgeordnete Dennis Lander einen kritischeren Umgang mit der Geschichte ein. „Die Bürgerinnen und Bürger, die eine Kirchenglocke hören, können natürlich nicht...

KREISMITGLIEDERVERSAMMLUNG IN LOSHEIM AM SEE

Am 5. März 2016 wurde im Maison du Lac der neue Kreisvorstand und die Delegierten zum Bundesparteitag gewählt. Die beiden alten und neuen Kreisvorsitzenden Dagmar Ensch-Engel, MdL und Elmar Seiwert wurden mit 100% der Stimmen für eine weitere Amtszeit gewählt. WEITER HIER

 

Aktuelles aus dem Landesverband

17. November 2017

Arbeitslosengeld beim Supermarkt geht gar nicht - Datenschutz und Persönlichkeitsrechte gefährdet – Rechtsgrundlage unklar

Als völlig „unmöglich“ hat die Fraktion DIE LINKE. im Regionalverband die Abschaffung der Geldautomaten in den Arbeitsämtern und die Auszahlung von Arbeitslosengeld an Supermarkt- und Drogeriemarktkassen bezeichnet. Mit der... mehr

 
9. November 2017

Thomas Lutze (MdB): EU-Entscheidung zu EEG gefährdet einheimische Eisen- und Stahlindustrie – Einfuhrzölle jetzt notwendig

Die aktuelle Entscheidung der Europäischen Union zu den EEG-Umlagen ist eine weitere Wettbewerbsschwächung der einheimischen Stahlindustrie und ein Schlag ins Gesicht der Unternehmen, die in den letzten Jahren massiv in die... mehr

 
8. November 2017

Lothar Schnitzler: Kommunen finanziell entlasten!

Anlässlich der Tagung des bundesweiten Aktionsbündnisses ‚Für die Würde unserer Städte’ in Saarbrücken unterstützt Lothar Schnitzler, finanzpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Saarbrücker Stadtrat, die von dem Bündnis... mehr